Der Fluch der grünen Dame – Krimidinner (6-8 Personen)

Krimidinner selber machen

Der Blaubart-Verlag ist bekannt für seine tollen Krimidinner-Spiele-Boxen. Neben dem in einem anderen Artikel vorgestellten „Die Stimme aus dem Jenseits“ ist vor allem auch das folgende Krimidinner bei uns Fans sehr beliebt: „Der Fluch der grünen Dame“.

Dieses Krimidinner zum Selbermachen, was in den 50er Jahren spielt, bietet Knobel-Spaß und kulinarische Freude in einem für 6 bis 8 Personen und einen ganzen Abend. Empfohlen wird das Spiel ab 16 Jahren, was wir auch teilen können, da es schon deine Gehirnzellen reizt und neben dem Gaumenschmaus etwas herausfordert. 🙂

Apropos, Gaumenschmaus: In der Spielebox enthalten ist übrigens auch ein Menü-Rezeptvorschlag, den wir dir weiter unten vorstellen. Doch der Reihe nach. Zunächst möchten wir dir zeigen, was diese Spiele-Box von „Der Fluch der Grünen Dame“ alles enthält.

Was ist in der Spiele-Box enthalten?

  • 1 Party-Planer: Enthalten ist – ganz wichtig – der Spielablauf, damit du den Überblick behältst über den Abend und die verschiedenen Materialien aus der Box. Zusätzlich gibt es hier Tipps für die Planung und Gestaltung eures Krimi-Abends.
  • 8 Einladungen: Ebenfalls in der Box dabei sind die Einladungen für alle, die am Krimidinner teilnehmen sollen, deine Freunde oder Verwandten. Selbstverständlich darfst du aber auch deiner Fantasie freien Lauf lassen und selbst schöne Einladungen basteln. In den in der Box enthaltenen Einladungen stehen auch schon einmal die groben Beschreibungen der Charaktere und ein paar Vorschläge für die Kostüme für alle.
  • 8 Rollenbücher für deine Gäste: Die Rollenbücher enthalten Dialoge, einige Indizien und eine Reihe von Tipps zu cleveren Spiel-Aktionen.
  • 8 geheime Hinweise: Diese Faltblätter für die einzelnen Mitspieler sind mit Überraschungen gespickt.
  • 8 Tischkarten: Ebenfalls schon mitgeliefert bekommst du die Tischkarten für das Krimidinner mit den Namen bzw. Rollen der einzelnen Mitspieler. Auch hier darfst du aber natürlich selbst kreativ werden je nach Lust und Laune.
  • 1 Hörspiel-CD: Und schließlich gehört noch die Audio-CD mit dazu. Hier findest du Hinweise für die Mörderjagt und nachher auch die Auflösung der Geschichte. Einen Ausschnitt aus der CD zum Reinhören gibt es ganz am Ende des Artikels übrigens.

Der Fluch der Grünen Dame

Wovon handelt unsere Krimidinner-Geschichte?

Verraten werden wir hier natürlich nicht zu viel, doch einen kleinen Einblick in den Beginn der Geschichte möchten wir dir gerne mitgeben:

Cornwall, 1953.

Castle Darkmore ist ein perfekter Platz, um einen Gruselfilm zu drehen. In dem alten Gemäuer gibt es jede Menge rostige Ritterrüstungen, quietschende Türen – und vor allem ein echtes Gespenst.

Im 16. Jahrhundert ist hier die hässliche Lady Darkmore zu Tode gestürzt, hinterhältig dahingemeuchelt von ihrem Ehemann, der sie aus dem Weg geräumt hat, um seine hübsche junge Geliebte heiraten zu können. Tödlich verwundet verfluchte sie das Haus und drohte allen Ehebrechern in seinen Mauern den Tod.

An einem eisigen Wintermorgen liegt der Regisseur und Drehbuchautor, Oscar Wilder, tot im seinen Bett. In seinem Zimmer finden sich auch deutlich Indizien dafür, dass er die Nacht mit einer Frau verbracht hat – die nicht seine Ehefrau war. Pikanterweise ist die Tür zu seinem Schlafzimmer jedoch von Innen verschlossen. Und auf dem Brokatkleid der Lady, das im Schlossturm ausgestellt ist, finden sich Blutspuren…

Hat das eifersüchtige Gespenst den despotischen Regisseur erdolcht? Oder war es doch ein Mörder aus Fleisch und Blut?

Was gibt es für Rollen?

  • Helen Wirren, Ehefrau des Ermordeten – eine elegante Erscheinung. Früher war sie sein größter Star, heute spielt sie nur noch Nebenrollen.
  • Lady Winnifred Darkmore, Britische Countrylady wie aus dem Bilderbuch. Wetterfest und unerschütterlich. Nach dem Tod Ihres Gatten hat sie Castle Darkmore in ein Hotel umgewandelt.
  • Shirley Hample, Blond gelockt und kulleräugig. Ehemaliger Kinderstar, der durch sensationelle Steppeinlagen berühmt wurde. Oscar Wilder hat ihr die Hauptrolle versprochen – und damit die einmalige Chance auf ein Comeback.
  • Joan Crayford, Britischer Filmstar. Die rassige Brünette ist auf die Rolle der geheimnisvollen Femme fatale abonniert. Auch ihr hat Oscar Wilder die Hauptrolle versprochen.
  • Maître Charles, Quirliger Friseur und Maskenbildner mit falschem französischem Akzent. Er war eine Arte Maskottchen von Wilder.
  • Sean Pommery, ein ausgesprochen smarter junger Filmheld. War bisher in zweitklassigen Abenteuerfilmen zu sehen und hofft nun in der neuen Produktion von Wilder endliche in die erste Liga aufzusteigen.
  • Humphrey Bogwart, Graumelierter Filmstar, dessen Ruhm bereits etwas angestaubt ist ein Umstand, den er aber gekonnt überspielt.
  • Hudson, der perfekte Butler. Distinguiert, diskret und wie von Zauberhand stets zur Stelle, wenn man ihn braucht.

Was gibt es zu essen?

Wie oben erwähnt, findest du in der Spiele-Box von „Der Fluch der Grünen Dame“ auch einen Menü-Vorschlag, denn das kulinarische Vergnügen soll ja bei diesem Krimidinner auch nicht zu kurz kommen. 🙂 Natürlich seid ihr aber ganz frei, das Menü abzuändern oder auch etwas ganz anderes anzubieten.

Der Fluch der Grünen Dame Krimidinner

Ein Ausschnitt aus der zugehörigen CD:

Sind noch Fragen offen bei dir zum Spiel? Dann schau doch mal in diesen Artikel zu den häufigsten Fragen!

Wo kann ich das Spiel bekommen?